mitte oben
l 1

Die Otto Warburg Medaille

Die Otto-Warburg-Medaille wird seit 1963 von der Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie (GBM) ausgelobt. Mit der Auszeichnung werden bahnbrechende Leistungen im Bereich der biochemischen und molekularbiologischen Grundlagenforschung auf internationaler Ebene gewürdigt und gefördert. Erkenntnisse aus diesen wissenschaftlichen Disziplinen bilden unter anderem die Basis für die Entwicklung neuartiger Medikamente.


Die Otto-Warburg-Medaille gilt als die höchste Auszeichnung für Biochemiker und Molekularbiologen in Deutschland. Sieben der bisherigen Preisträger wurden auch mit dem Nobelpreis ausgezeichnet. Seit 2007 ist die Medaille mit einem Preisgeld von 25.000 Euro dotiert.

Die Otto-Warburg-Medaille soll an die herausragenden Leistungen der bedeutenden Forscherpersönlichkeit Otto Heinrich Warburg erinnern. Der deutsche Mediziner und Biochemiker erhielt 1931 den Nobelpreis für Medizin.